< zurück zur Übersicht

Seminar: Umgangsformen auf dem internationalem Parkett

Seminar: Umgangsformen auf dem internationalem Parkett

Eine falsch übergebene Visitenkarte muss nicht immer ein Geschäft zerstören. Wohl aber stoßen Geschäftspartnern immer wieder bestimmte Verhaltensweisen ausländischer Manager auf. Dabei handelt es sich oft um Charaktere und Unarten, vor denen Adolph Freiherr Knigge bereits im Jahr 1788 gewarnt hat.

Heute eine Geschäftsreise nach Shanghai zu organisieren, dauert meist nur wenige Minuten. Märkte lassen sich so schnell abklopfen wie nie. Ob Textilindustrie, Nahrungsmittel oder Bau: Datenbanken und Suchmaschinen im Internet ermöglichen es, in wenigen Minuten aktuelle Studien und Zahlen zu einer Branche zu finden. Und über internetbasierte Businessnetzwerke lässt sich einfach Kontakt zu möglichen Geschäftspartnern im jeweiligen Land aufnehmen. Doch so nah uns fremde Kulturen und Märkte erscheinen, so sehr uns die Wirtschaftssprache Englisch eine leichte Verständigung Glauben macht: Chinesen bleiben Chinesen, Australier bleiben Australier, Inder bleiben Inder – und Deutsche bleiben Deutsche. Was die Menschen in einem jeweiligen Land prägt, sind ihre Geschichte und ihr Kulturverständnis. Und nicht alles, was jemand sagt, meint er auch so. Oft tragen sogar die gleichen Worte unterschiedliche Bedeutungen.

Seminarziel:

Das Seminar geht ausführlich auf menschliche Eigenschaften und deren Wirkung ein. In der Knigge-Länderkunde erfahren Sie, welche Stolpersteine in der gewählten Nation auf Sie zukommen können.

Zielgruppe:

Angestellte, die als Expatriat ins Ausland geschickt werden; Studenten, die ein Auslandspraktikum absolvieren möchten; Unternehmer, die im Ausland tätig werden wollen; Unternehmen, die oft ausländische Gäste empfangen.

Voraussetzungen:

Keine – außer: Welche Nation soll im Detail besprochen werden?

Seminarinhalte & Methoden:

  1. Kennenlernen & Erwartungen
  2. Sieben Knigge-Sünden (Impuls & Rollenspiel)
    1. Herrschsucht, Zweideutigkeiten, Mangelnde Dankbarkeit, Unhöflichkeit, Hochmut & Besserwisserei, Geiz, Bestechung
    2. Beispiele aus der Erlebenswelt der Teilnehmer
  3. Länderkunde zur gewünschten Nation (Impuls/Einzelarbeit/Rollenspiele)
    1. Kontaktanbahnung > Begrüßung & Anrede > Kommunikation > Geschäftskultur > Tischkultur > Dresscode
    2. Einüben von gewünschten Situationen durch die Teilnehmer
  4. Abschlussrunde (Präsentation & Plenum)

Trainer:

Kai Oppel & Thomas Guttsche

Dauer:

1 Tag

Teilnehmerzahl:

Mindestens 5

Sonstiges:

Schulungshandout: Buch aus dem Haufe Verlag „Business Knigge international: Der Schnellkurs.“ (in der aktuellen Auflage von Kai Oppel)

Seminarkosten:

300 EUR pro Teilnehmer (zzgl. Mwst.)